Digitaler Vortrag im Generalkonsulat St. Petersburg

Digitaler Vortrag beim Deutsch-Russischen Abend des Generalkonsulats St. Petersburg

Nachhaltige Entwicklungsimpulse für Führung und Organisation

Auf Einladung des Generalkonsulats St. Petersburg hatte ich die Ehre Im Rahmen eines Deutsch-Russischen Abends über meine Arbeit im Bereich Personal- und Organisationsentwicklung mit Fokus auf Permakulturdesign zu sprechen. Thema meines Vortrages war, wie mit Arbeitsprinzipien der Permakultur die Resilienz in Teams und Organisationen gestärkt werden kann. In einer diversen Gruppe von 35 Personen hatten wir im Anschluss meines Corona-Pandemie bedingt digitalen Vortrages noch einen angeregten längeren Dialog.

Ganzheitliches Beobachten, flexibles Planen und verantwortliches Handeln gehören zu den grundlegenden Permakulturprinzipien. Auch wenn sich das vielleicht erst einmal vertraut anhört, zeigen sich bei näherer Betrachtung der systemischen Permakultur-Arbeitsweisen wichtige Besonderheiten, die das Potenzial haben, einen großen Unterschied zu machen. Sie bieten wertvolle Impulse für unseren Führungs- und Managementalltag – gerade in dieser krisengeschüttelten Zeit.

Es hat mich sehr gefreut, dass die vorgestellten Arbeitsweisen in dieser diversen Gruppe der Teilnehmenden so viel positive Resonanz gefunden haben. Danke noch einmal für die Einladung zum Vortrag an Generalkonsulin Dr. Eltje Aderhold.

Twitter

Kontakt

Impuls zum Creative Bureaucracy Festival

Vortrag

Innovation in der Verwaltung

Zusammen mit Hanno Burmester (Democracy Lab/Progressives Zentrum) und Katja Jäger (better place lab) hatte ich die Freude in einem kurzen Impuls und Dialog über das Pilotprojekt „Demokratie als Arbeitsalltag zu berichten. Thema der Session: „Innovationen von innen – Wie werden Mitarbeiter*innen der öffentlichen Verwaltung zu Innovationsakteur*innen?“

Im Fokus standen dabei Praxiserfahrungen in der Stärkung der Innovationsfähigkeit von Mitarbeitenden in der Verwaltung. Vorgestellt wurde in diesem Zusammenhang der konzeptionelle Ansatz der Learning Journey dies durch Stärkung persönlicher Umsetzungs- und Veränderungskompetenz zur Gestaltung partizipativer Entwicklungsprozesse in Politik, Zivilgesellschaft und öffentlicher Verwaltung zu befördern.

Kontakt

Impulsvortrag beim GLS Bank Geldgipfel

Vortrag

Vom Fußabdruck zum Handabdruck

Auf Einladung von Lukas Beckmann hatte ich die große Freude beim Geldgipfel 2016 der GLS Bank Stiftung in Witten/Herdecke mit einem Impuslvortrag mitzuwirken. Thematisch im Blickfeld stand „Homo civilis et oeconomicus“ – der Handabdruck jener Menschen und Gruppen, für die realwirtschaftliche Wertschöpfung den Zweck hat, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Bedürfnisse von Menschen zu befriedigen.

Gegenstand meines Vortrages waren Hintergründe, Motive und Erfahrungen im Kontext der Gründung und Entwicklung von Europas größter Frauengenossenschaft und der Aufbau des ersten Gründerinnenzentrums in Berlin. HIER können Sie mehr über diesen und andere Vorträge im Rahmen des GLS Geldgipfels erfahren.